Genießen und nachdenken – „a story to tell“

Beschreibung:
Live erzähle ich eine Geschichte. Die frei erzählte Geschichte soll ein Miterleben mit den Abenteuern der Protagonistin/des Protagonisten ermöglichen. Welche Höhen und Tiefen erlebt sie/er?

Nach dem Hören der Geschichte gibt es die Möglichkeit, sich über die Geschichte auszutauschen. Was geschieht, was ist besonders an der Geschichte, wo könnte Gott gewirkt haben? Was passiert nach dem Ende der Geschichte? Welches andere Ende könnte es geben? Gibt es weitere Handlungsmöglichkeiten? – Tenor: Wovon lebt der Mensch?

Welche Geschichte aus der Bibel fällt den Teilnehmenden ein? (Der verlorene Sohn, der reiche Kornbauer).  Aus Fragen und Anregungen entsteht die Geschichte, die ich das nächste Mal erzähle.

Inhalt der erzählten Geschichte:
Ich erzähle die Geschichte von dem glücklosen Yakouv. Er hat gute Anlagen, aber das reicht nicht, das Glück ist ihm nicht hold. Da kommt eines Tages ein Mann mit einem unglaublichen Angebot zu ihm, das ihn reicht und unabhängig macht. Er erhält sogar ein Erbe, das ihn auf die Zukunft absichert, aber mit einer Bedingung. Diese kann er nicht einhalten. Es geschieht das Unglaubliche: noch besseres widerfährt ihm. Doch auch hier gibt es eine Wendung, er soll ein Versprechen einhalten. Es glückt ihm nicht, es zu halten und nun schlägt das Schicksal/Gott zu.

Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Gemeinde