Nachhaltigkeit: Upcycling-Engel

Jedes Jahr vor Weihnachten biete ich Engel aus unterschiedlichen und vor allem ausgedienten, inzwischen wertlosen Materialien an. Auf Kommissionsebene stellte ich seither in einer Boutique und einem Musikfachgeschäft diese inzwischen bekannten Engel aus. Es ist und war für mich immer ein wichtiges „Zubrot“….

 

 

 

Von einer Geigenbau-Meisterin werde ich regelmäßig mit Material wie Kinnhalter, Wirbel, Feinstimmer aus Metall usw. versorgt. So werden z.B. die schönen Formen der Ebenholz-Saitenhalter zu Engelkörpern, und aus Nudelholz-Griffen (Flohmarkt) entstehen kleine Engel-Skulpturen mit Flügeln aus Saitenstegen.

Auch eine ausgediente Bassflöte wird z.B. mit teilweise unbrauchbar gewordenen Querflötenklappen als Kopfhörer bzw. Mikro zur „Band,“ und das Endstück einer Altflöte entwickelt sich zum Flötenengel mit Kopfhörer und Flügeln aus Trommelhaut…!

Sektkorkendraht, Spiraldraht von Kalendern, Holz- und Metallreste und andere Fundstücke finden dabei wieder sinnvolle Verwendung und Aufwertung.

Zur Zeit sind viele Menschen offen für die Symbolik eines Engels. Meine Upcycling-Engel sind nicht nur für Weihnachten gedacht und lösen mit ihrer kreativen „Erscheinung“ nachhaltige Freude aus!