Lockdown – performative Ausstellung im Juni 2020

Eine interaktive Suche nach den Ansbacher KünstlerInnen, die seit dem 20. März 2020 aus der Öffentlichkeit verschwunden sind.

20 Ansbacher KünstlerInnen stilisieren die Realität ihres Arbeitslebens seit dem 20. März 2020 in einer performativen Ausstellung.

Abgekapselt von ihrem Publikum, ihren Auftritts- und Verdienstmöglichkeiten, sind sie in der Abgeschiedenheit auf sich selbst gestellt. 20 Tage lang setzen sich Künstlerinnen und Künstler der Situation in der theatralischen zugespitzten Härte der Box aus.

Gemeinsam mit dem Publikum beginnt die Suche nach Möglichkeiten und Grenzen des Lockdown.